Warenkorb
translation missing: de.general.icons.close_alt Symbol
10% Rabatt mit dem Code "gemeinsamstärker". Ab 25€ Bestellwert gratis Versand! 10% Rabatt mit dem Code "gemeinsamstärker". Ab 25€ Bestellwert gratis Versand!
Suche Symbol
Suche Symbol Kreis schließen Symbol
Warenkorb Symbol
Kreis schließen Symbol

Weihnachten 2019: Geschenke basteln & Tipps zum nachhaltigen Verpacken

Weihnachten 2019: Geschenke basteln & Tipps zum nachhaltigen Verpacken

Jetzt ist es wieder soweit: die vierte Kerze des Adventskranzes wird bald angezündet und das letzte Türchen des Adventskalenders geöffnet – Weihnachten rückt immer näher. Umso größer die Vorfreude auf die Weihnachtsfeiertage, desto weniger wichtig ist das Thema Nachhaltigkeit. Du willst die Feiertage nachhaltig verbringen, bräuchtest aber ein paar kreative Denkanstöße? Wir haben uns ein paar Tipps und Tricks überlegt, wie Du dein Weihnachten nachhaltig gestaltest.

DIY Geschenkideen und nachhaltige Weihnachtsgeschenke

Ein wichtiger Bestandteil eines gelungenen Weihnachtsfests sind immer noch die Geschenke. In unserer Gesellschaft hat der Konsum einen hohen Stellenwert, weshalb an Weihnachten oft Dinge verschenkt werden, die wir zwar unbedingt haben wollen, aber eigentlich nicht brauchen. Unseren Geschenkewahn können wir reduzieren, indem wir uns darüber bewusst werden, was wir wirklich brauchen und idealerweise auch längerfristig verwenden. Oft besitzt man Dinge, die für andere einen großen Wert haben, bei uns aber im Keller verstauben. Wieso diese nicht an Familie oder Freunde verschenken, die sich darüber freuen?

Eine weitere Idee: Selbstgemachte Geschenke. Egal ob selbstgestrickte Socken, ein selbstgemaltes Bild oder ein DIY-Kalender fürs neue Jahr. Aus ein paar wenigen Materialien von zuhause lassen sich DIY-Überraschungen zaubern, die mit viel Liebe gemacht sind und dem Beschenkten eine nachhaltige Freude machen. Wer jedoch lieber auf etwas Gekauftes zurückgreifen möchte, kann sich alternativ auch bei Unternehmen umsehen, die nachhaltig agieren. Trendige Modelabel wie zum Beispiel ARMEDANGELS bieten fair produzierte Kleidung, die nicht nur schön, sondern auch vegan ist. Ein neues Zahnputzset aus Bambus von Hydrophil oder eine plastikfreie Trinkflasche aus Glas von Soulbottles machen ebenfalls eine gute Figur unter dem Weihnachtsbaum. Auch wir von Teapod Atelier haben uns dazu entschlossen, ganz auf Plastik zu verzichten und unsere Tees recycelbar zu verpacken. Unsere Probierbox eignet sich zum Beispiel hervorragend als Geschenk für Teeliebhaber. Sie enthält jede unserer 12 Teesorten, jede einzeln in einem Biobaumwollbeutel abgefüllt und in einem Papierwürfel verpackt.

5 Tipps, um Geschenke mal anders zu verpacken

Doch nicht nur beim Geschenk kann auf Nachhaltigkeit geachtet werden, auch bei der Verpackung kann Müll gespart werden. Jährlich verbraucht jeder Erwachsene in Deutschland etwa 250 Kilogramm Papier[1], inklusive dem Verpackungswahn an Weihnachten. Deshalb haben wir 5 Tipps für dich, wie Du deine Geschenke dieses Jahr verpacken kannst, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben:
  1. Altes Zeitungspapier eignet sich hervorragend als Geschenkpapier. Wenn man selbst keins zuhause hat, kann der Nachbar bestimmt aushelfen. Wer seiner Kreativität gerne freien Lauf lässt, kann dem schwarz bedruckten Papier mit verschnörkelten Weihnachtsgrüßen neuen Glanz verleihen.

  2. Mit übriggebliebenen Stoffresten kann jedes Geschenk verpackt werden – selbst die Unförmigen! Das Ganze noch mit einer Schnur oder einem dünnen Stoffrest verbinden, mit einer Schleife verzieren und schon ist das Geschenk fertig verpackt.

  3. Du hast noch aufgehobenes Geschenkpapier von Geburtstagen oder dem letzten Weihnachten daheim? Perfekt! Das kannst Du einfach wiederverwenden, denn sind wir ehrlich: bei Geschenken zählen wirklich nur die inneren Werte.

  4. Verzichten auf das Geschenkpapier ist für dich ein No-Go? Kein Problem, achte beim Kauf einfach darauf recyceltes und umweltfreundliches Geschenkpapier ohne Plastik zu kaufen, wie zum Beispiel von Planet Paket. Auch beim Klebeband gibt es plastikfreie Alternativen aus Papier.

Wenn dir der Überraschungseffekt deines Geschenks am Herzen liegt, sind Geschenktüten eine weitere Möglichkeit. Oftmals hat man bereits welche daheim und wenn nicht, ist es eine Investition wert. Die Tüten können immer wieder verwendet werden, mit Papierklebeband oder einer Schnur verschlossen werden, damit die Spannung beim Auspacken erhalten bleibt.

Familienfeiern, Weihnachtsessen – wo bleibt da die Nachhaltigkeit?

Weihnachten – das Fest der Liebe. Fast jeder verbringt die Feiertage mit seiner Familie, vor allem wenn diese weiter weg wohnt. An Weihnachten ist es fast ein Muss die ganze Familie um sich zu scharen und sich wenigstens ein paar Tage im Jahr zu sehen. Allerdings ist Weihnachten auch die Zeit, in der man viel im Auto sitzt. Also einfach mal auf die langen Autofahrten verzichten und den Zug nehmen. In der Heimat kommst Du dann nicht nur mit einem guten Gewissen an, sondern auch ohne im Feiertagsverkehr festgesteckt zu haben. Wer allerdings nicht auf das Auto verzichten möchte, kann eine Fahrgemeinschaft in Anspruch nehmen oder selbst eine anbieten. Vielleicht wohnen ein paar Familienmitglieder sowieso auf dem Weg zum Zielort und können mitgenommen werden.

Auch das Weihnachtsfestmahl kann mit Blick auf Nachhaltigkeit zubereitet werden. Bereits im Supermarkt besteht die Möglichkeit darauf zu achten, möglichst saisonale und regionale Ware zu kaufen, die nicht in allzu viel Plastik verpackt ist. Auf der Seite von iss happy findet man zum Beispiel eine Übersicht, wann welches Obst und Gemüse in Saison ist und kann sich inspirieren lassen. Vielleicht verzichtet man dieses Jahr auch Mal ganz auf Fleisch und probiert etwas Neues aus. Leckere Rezepte wie zum Beispiel Spinatknödel mit Pilzrahmragout, Kartoffel-Gemüseauflauf oder Walnuss-Risotto findet man ganz einfach im Internet. Das nicht verzehrte Essen kann schließlich einfach eingefroren oder den Familienmitgliedern in Tupperboxen mitgegeben werden. Mittlerweile gibt es außerdem mehrere Foodsharing Apps wie zum Beispiel UXA, mit welchen nicht verwendete Lebensmittel an andere Menschen abgegeben werden können.


Mit diesen Tipps wird auch dein Weihnachten nachhaltig und die Feiertage zu umweltbewussten Tagen. Außerdem gibst Du vielleicht deiner Familie ein paar Denkanstöße, wie sie das neue Jahr nachhaltiger genießen können. Wir von Teapod Atelier wünschen Dir eine schöne Vorweihnachtszeit und frohe, grüne Weihnachten.

 

[1] VerbraucherService Bayern (2019), https://www.verbraucherservice-bayern.de/themen/umwelt/papierverbrauch-steigt-trotz-digitalisierung